menu

gesichtshaut.jpg

Diese Zutaten helfen Ihrer Haut!


Die Gesichts- und Körperhaut können einige Zutaten nicht missen. Sie helfen uns, das schöne und junge Aussehen zu bewahren. Sie sichern die Straffung, die richtige Pigmentierung und das angemessene Niveau der Feuchtigkeit und des Kollagens. Wo finden Sie diese kostbaren Zutaten? Sie sind in natürlichen oder Apotheke-Kosmetikprodukten präsent.

Hyaluronsäure

Das ist eine natürliche Substanz, die im menschlichen Organismus entsteht. Sie befindet sich z.B. in Tränen und der Gelenkschmiere; sie ist auch ein Element der Dermis. Die Hyaluronsäure garantiert die richtige Feuchtigkeit der Oberhaut, garantiert ihr die Elastizität und beseitigt die Falten sowie Verfärbungen. Mit dem Alter verringert sich aber die Menge der wertvollen Zutat. Die Haut ist dann gegen das Austrocknen, die Entstehung von Falten und andere mechanische Beschädigungen empfindlich. Wenn Sie möglichst lange das junge Aussehen bewahren wollen, setzen Sie bestimmt auf Eingriffen mit der Hyaluronsäure. Sehr populär sind beispielsweise Implantate mit der Hyaluronsäure und die Mesotherapie. Die Hyaluronsäure befindet sich ebenfalls in Augentropfen oder Kontaktlinsen.

Retinol

Diese organische chemische Verbindung (Vitamin A) ist sehr wichtig für die Haut. Sie besitzt nämlich starke schuppenden und reinigenden Eigenschaften. Retinol kann besonders hilfreich beim Kampf gegen Verfärbungen, eine schlaffe Haut und Falten sein. Es fügt die interzellulären Verbindungen in der Haut zusammen und kann die Produktion des Kollagens und der Hyaluronsäure unterstützen. Dank der Kur mit dieser Zutat wird die Haut glatt und prall, die Falten werden flach und die Verfärbungen nach dem Sonnenbad oder nach der Akne werden heller.

Ceramide

Sie zählen zur Gruppe der Lipide, also zu Substanzen, die unsere Haut einfetten. Sie bilden außerdem eine wasserdichte Barriere, machen die Haut elastisch und unterstützen das Bewahren einer angemessenen Temperatur. Ceramide werden aber leider beschädigt durch die Anwendung von Seifen, Detergenzien oder anderen schädlichen chemischen Mitteln. Nach dem 40. Lebensalter werden Ceramide zudem durch die Haut nicht mehr produziert. Um den übermäßigen Verlust der Ceramide zu verhindern und die allgemeine Kondition der Haut zu verbessern, sollen Sie die richtigen Kosmetikprodukte anwenden. Diese Produkte sollen an den Gesichtshauttyp und an eigene Bedürfnisse angepasst werden.

AHA-/ BHA-Säuren

Das sind wahrscheinlich die populärsten Zutaten, die uns in der Hautpflege helfen. Die α-Hydroxycarbonsäuren (AHA) lösen im Wasser auf und beeinflussen die Oberhaut, während sie β-Hydroxycarbonsäuren (BHA) lösen im Öl auf und beeinflussen die tieferen Schichten der Haut. Die AHA- und BHA-Säuren helfen beim Schuppen der Oberhaut, erhellen die Verfärbungen und machen die Falten flach. Sie machen die Haut elastisch und reinigen sie – die Haut ist folglich für das Einziehen der Nährstoffe aus nächsten Pflegeprodukten vorbereitet.