menu

inhalt.jpg

Wie sollen Sie den Inhalt der Kosmetikprodukte lesen?


Das Lesen des Inhalts der Kosmetikprodukte ist dem äußeren Anschein zum Trotz nicht so schwierig. Es müssen nur einige Regeln beachtet werden. Wie Sie später bestimmt bemerken, werden auch lange Lateinische Namen ganz einfach zum Entschlüsseln sein. Vergessen Sie auch nicht, dass die Hersteller alle Substanzen auflisten müssen, die sich im Produkt befinden, sogar diese weniger populäre wie beispielsweise Parabene.

Bevor Sie mit dem Lesen des Inhalts von Kosmetikprodukten beginnen, sollen Sie fünf sehr einfache Regeln kennen lernen.

Erstens. Sehr wichtig ist die Reihenfolge der aufgelisteten Zutaten. Zuerst werden diese Zutaten genannt, die im Produkt in der größten Konzentration vorkommen. Als letzte werden dagegen solche Zutaten genannt, deren Anteil im Produkt am kleinesten ist.

Zweitens. Alle Zutaten, die sich nach dem Duft befinden (Parfüm), wurden in minimalen Mengen gebraucht. Das muss natürlich nicht bedeuten, dass sie bestimmt nicht reizen werden. Auch eine Substanz aus dem Ende der Liste kann eine Allergie hervorrufen.

Drittens. Am besten sind Kosmetikprodukte, die wenig Zutaten besitzen. Und es wäre ideal, wenn die Mehrheit des Inhalts die Pflanzenzutaten wären. Wählen Sie außerdem meistens diese Produkte, deren Zutaten für Sie bekannt sind.

Die zwei letzten Regeln betreffen die erwünschten (sicheren) Zutaten und diese Zutaten, die Reizungen verursachen können (die sog. Verstopfer).

Zur ersten Gruppe gehören: Pflanzenöle (außer dem Mineralöl), Pflanzen- und Kräuterextrakte, Emolliente (Lanolin, Sheabutter, Bienenwachs, Paraffin), befeuchtende Zutaten (Glyzerin, Honig, Aloe, Zucker), Antioxidantien (Vitamine C, E, A, B3 und Coenzym Q10), Proteine (Samt, Keratin, Hafer- oder Weizenproteine), mildernde Zutaten (Allantoin, Panthenol, Echte Arnika).

Die zweite Gruppe umfasst: Detergentia (SLS), Konservierungsmittel (Parabene), Duftmittel und Alkohole.

Wenn Sie schon die oben beschriebenen Regeln kennen, können Sie ohne Angst in die Drogerie gehen. Jetzt wählen Sie zweifellos solche Produkte, die einerseits Ihre Erwartungen erfüllen und andererseits die Haut pflegen werden. Es ist sehr wichtig, die Etiketten genau zu lesen. Wenn Sie es machen werden, überrascht Sie keine Zutat mehr.